Beitrag "FOTOPARADE" von "Erkunde die Welt"

2 Kommentare

 


 

 Dieser Beitrag hier folgt der Initiative von Michael und seinem Blog „Erkunde die Welt“, auf dem im Zyklus eines Jahres die Fotoparade der schönsten Fotos eines Jahres stattfindet. Worum es da im Einzelnen geht, läßt sich am Besten auch dort lesen, von daher hier der Link dazu:

 

"Erkunde die Welt" - Fotoparade 2019

 

 Für 2019 nehme ich hiermit erstmals an dieser Fotoparade teil. Als Neuling habe ich einige Zeit investiert, um viele der super gelungenen Beiträge anzuschauen. Es fasziniert mich total, wie hoch begeistert und leidenschaftlich in zig unterschiedlichen Themenbereichen gearbeitet wird, und was da für hammermäßige Resultate zum Vorschein kommen.

 

 Beim diesjährigen Beitrag hat Michael 6 Themenbereiche vorgegeben, die jeweils in zwei Ausrichtungen aufgeteilt sind. Möglich ist mit Blick auf die beiden Bilder in sechs Themenbereichen jeweils ein UND, bzw. ein ODER.

Ich habe mich ganz bewußt für das ODER entschieden, da ich in einem UND keine wirkliche Entscheidung finden kann. Das zieht zwar nach sich, statt 12 möglichen Fotos „nur“ 6 Stück zu präsentieren, aber so ist das nunmal.

Hier also meine Beiträge mit den jeweiligen Beschreibungen/Begründungen. Die Fotos sind per Click vergrößerbar!


 

 

Stadtbild ODER Landschaft?

 

 Da sich in den weiteren Rubriken schon zwangsläufig eher Land-schaften präsentieren, möchte ich hier zugunsten „Stadt“ entscheiden.

 

 Es handelt sich um die alte Stadt Pont en Royans, die sich in der Bourne-Schlucht im Vercors in Frankreich befindet. Ausgewählt habe ich gerade dieses Foto, weil  es sehr anschaulich die archi-tektonische Alleinstellung des Ortes wiederspiegelt, und damit eben so herrlich untypisch ist für diese Region.



 

Tier ODER Pflanze?

 

 Dieses Foto könnte tatsächlich in beide Rubiken passen, aber ich ent-scheide mich für „Tier.

 

 Das Kuriose an diesem Foto ist, dass es mich in Gänze selbst gewaltig überrascht hat. Ich muss mich wohl beim Fotografieren zu sehr auf die dunkelblaue Libelle konzentriert haben, denn die obere, zweite Libelle habe ich tatsächlich erst daheim beim Sichten der Fotos entdeckt.



 

Berge ODER Meer?

 

 Das ist recht einfach: Berge!

Die Erhabenheit und Schönheit der Erde, das Gefühl von Freiheit, ein Ur-Erlebnis im Draußensein, und das Gefühl der Demut, all´ das über-kommt mich tatsächlich nur in den Bergen.

 

 Als Berge-Beitrag habe ich eine Fotografie ausgewählt, die auch im Vercors in Frankreich entstanden ist. Diese Weite ist etwas, für das ich keine Worte finde. Das kann das Foto eindeutig besser ;-)



 

Fremdländisch ODER Einheimisch?

 Dass ich mich mit diesen beiden Begriffen richtig schön schwer tun werde, war mir von Anfang an klar. Ich reise nur dorthin, wo ich mit meinem alten VW Bus binnen herkömmlicher Urlaubszeiträume hinkomme, und bin außerdem un-glaublich gerne zu Hause. Wo also fängt mein Fremdländisches an? Da, wo es irgendwie exotisch wird, oder da, wo ich die Sprache nicht beherrsche, am Grundstück meines Nachbarn, oder grundsätzlich mit dem ersten Schritt über die deutsche Landesgrenze hinaus? Oder mag fremdländisch für das Unbekannte an sich stehen? Das könnte dann schon die nächste Ortschaft sein. Auf Menschen bezogen, sieht die ganze Thematik wieder nochmal völlig anders aus.

 Ein Gartenrotschwanz ist allerdings ein Paradebeispiel für Einheimisch, wie ich finde.



 

Sonnenaufgang ODER Sonnenuntergang?

 Hierbei entscheide ich mich ganz klar für den Sonnenaufgang.

 

 Es gibt für mich nichts Reineres, nichts Ursprünglicheres, und auch nichts Hoffnungsvolleres, als einen Sonnenaufgang. Es steckt in dieser einmaligen Luft und Frische, ver-bunden mit dem aufgehenden Licht, etwas total Mystisches.

 Diesen Sonnenaufgang im Winter habe ich bei lausiger Eiseskälte festgehalten, und zwar am zuge-frorenen Biggesee im Sauerland. Es war tiefer Minusbereich, ich war alles in allem gut zwei Stunden vor Ort, ein unvergesslich eisiger, aber schöner Moment.



 

Schwarz-weiß ODER Bunt?

Schwarz-weiß!

 

Es gibt Augenblicke und Motive, in denen mich die Farbe irritiert, und dann lasse ich sie weg. Interessanter Weise betrifft das fast immer alte Architektur, alte Fahrzeuge, oder manchmal Bilder in Situationen, die mich sentimental stimmen. Bei diesem Foto hier handelt es sich um eine Aufnahme des MERCEDES C111, von dem ich als Kind ein ferngelenktes Modell besaß. Ein klassisch automobiler, aber eben auch total sentimentaler Kindheitsmoment hier, der weit über das Foto als solches hinausgeht.


 Jau, soviel zur FOTOPARADE!

 

Außerdem hat Michael darum gebeten, dem Beitrag die schönsten Fotos des Jahres anzuhängen. Dazu gehört meinem Geschmack nach ganz klar dieses, welches im Rahmen meines letzten SHOWTIMERS entstanden ist.

Was sich dahinter verbirgt, läßt sich rausfinden: SHOWTIMER

 

Da es auf meinem Blog auch die Rubrik „Fotos des Monats“ gibt, und dort auch Meta-Daten einsehbar sind, möchte ich dazu einladen, mit einem CLICK dorthin zu hüpfen. Dort finden sich dann alle "Schönsten".

Zum Thema Fotografie gibt’s außerdem noch weitere Bereiche, schaut gerne einfach rein.

 

Und wer bemerkt hat, dass es hier auch massiv um Reisen, alte Autos,

und vornehmlich den VW Bus T3 geht, und trotzdem gerne bleiben mag, ist herzlich willkommen... ;-))

 


2019 © DT-Classics



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Claire von BlueBayou.co (Sonntag, 13 Oktober 2019 22:03)

    Hallo und Willkommen zur erste Fotoparade! :) Schön, immer neue Gesichter zu sehen! :) Am meisten mag ich Dein Libellen-Foto, denn ich finde das sind ganz wundervolle Lebewesen!

    Gruß, Claire

  • #2

    Dirk von DT-Classics (Montag, 14 Oktober 2019 06:18)

    Hi Claire,
    lieben Dank für deinen Besuch! Jau, Libellen sind schon was besonderes, und dann noch gleich 2 Stück ;)
    LG, Dirk

  • #3

    Lina (Sonntag, 03 November 2019 19:26)

    Tolle Fotoparade, danke für das Teilen! Ich lade dich ein, den Blog über Fotografie zu besuchen. http://fixthephoto.com/blog/ Ich würde mich auf deine Kommentare sehr freuen.