52 Wochen-Thema 27: "Tierportrait"


0 Kommentare //

 

 

 Schon bei der Einordnung, ab wann Fotos von Personen Portraits sind, oder eben nicht, tue ich mich recht schwer. Geht es dabei um eine Konzentration auf das Gesicht? Oder spielt der Ausdruck eine vordergründige Rolle? Ein Hauptanreiz dabei wird es sein, möglichst eindeutig darzustellen, was der oder die oder das Portraitierte für Charaktere sein mögen. Als Fotografierender ist das herauszuarbeiten. Und sicherlich ist es vonnöten, mit dem Model zu interagieren, zu kommunizieren, und irgendwie sollte auch deutlich werden, was man von sich als Model mittels seines Portraits den Schauenden preisgeben möchte.

 

  Mein Model war ziemlich unruhig. Es war kaum in der Lage, auch für nur einen Moment stillzusitzen. Auch die Position mußte permanent verändert werden. Wir hatten uns auch ein viel zu großes Studio gewählt. Manchmal mußte ich tatsächlich suchen, wo es denn nun gerade wieder abgeblieben war. Zu guterletzt ist dann doch noch ein brauchbares Foto entstanden.

 

FUJIFILM X-T2  FUJINON XC 50-230mm         f 5,6 /  1/500 Sec. / ISO 800

 

 Mit diesem Foto nehme ich teil

an dem Foto-Jahresprojekt:

 

"52 Wochen-Thema :

 

"Tierportrait"

 

 

Veranstaltet wird dieses Projekt

 

von *kwerfeldein.de

 

 

Über 52 Wochen des Jahres 2020 werden jeweils Montags

bestimmte Themen vorgegeben.



2020  ©  DT-Classics



Kommentar schreiben

Kommentare: 0