- Ein Leben rund um den VW Bus T3 -

 

in Fotografie & Geschichten

 


Mit VW T3 Bullis unterwegs im Gebiet Vogelsberg/Schottenring

April 2017

 

Glück dem, der Zeit und Muse findet, und spontan genug ist, ein wirkliches warmes und sonniges Wochenende nutzen zu können. Ja, wir haben es getan! Treffen im Vogelsberg. Die erste "richtige" Fahrt für dieses Jahr ist es geworden. Der vorfreudige Enthusiasmus war demnach auch kaum noch steigerbar, bis es endlich losging.

 Morgens recht zeitig treffen Oliver und ich uns am Autobahnrastplatz. Dann geht es im Mini-Konvoi gen Süden. Der US-Vanagon ist tatsächlich ein "echter". Nach langen Jahren in den USA jetzt die Erstzulassung hier in Deutschland, und standesgemäß ausgestattet mit WBX GW, 1.9er Kat, mit Automatikgetriebe versehen. Fahren tut sowas übrigens recht charmant.

Für mich ist es mittlerweile ein spassiger Gedanke, mir vorzustellen, an wie vielen (oder wenigen) Stellen in Deutschland zur selben Zeit zwei oder mehrere schöne T3´s zusammen unterwegs sind.

 Alltagsprägend ist das schon lange nicht mehr. Und auch die Fahrer der glattgelutschten Neuwagen, die den Rastplatz erreichen oder verlassen, schauen interessiert und wehmütig zugleich zu uns herüber.

 

Etwa zur gleichen Zeit macht sich Jürgen von noch weiter südlich auf den Weg gen Vogelsberg. Ob aus der fetten Soundmaschine im Inneren die Beach Boys klingen, Jack Johnson, Bob Marley, es ist in jedem Fall gut.


Sein Bus ist im "American Style" anzusiedeln, wenn auch völlig anders, als der Vanagon.
Hier ist das beschwingte Surfer-Leben unter Kaliforniens Sonne auf besonders gelungene Weise spürbar.

 

 

 Campingplatz Nieder Mooser See. Völlig verschlafen hängt der gesamte Platz noch in der Winterstarre. Hier bewegt sich nichts. Wir sind scheinbar mit die ersten Gäste überhaupt für dieses Jahr, und werden quasi per Handschlag begrüßt.

Obwohl nun niemand außer uns da zu sein scheint, steht dennoch Mittagsruhe samt Fahrverbot an. Wir nutzen das zum Platzaussuchen, Kaffee kochen, und einem erstem "Hallo.."

 Ziel einer feinen Ausfahrt soll der Schottenring sein, vorher gilt es aber, die Tanks zu fluten. Egal, wo wir herfahren, stehen bleiben, tanken, es ist sofort 80er Jahre-Feeling. Bei uns sowieso. Aber auch bei denen, die zum Beispiel an der Tanke die Samstagnachmittags-Lethargie eines verschlafenen Örtchens am Lande bekämpfen. High-Noon-Flair bei AVIA.

 

 

 

Der Schottenring, eine "eigentlich"

aus normalen Landstrassen

zusammengesetzte Rennstrecke,

bietet spiegelblanken Strassenbelag,

und teilweise dramatisch-schöne Aussichtspunkte. 

Hier, am höchsten  von allen,

haben wir es länger ausgehalten.

Photoshooting US-Vanagon

 Es macht Laune, und begeistert mich völlig, diese Unterschiedlichkeit der Fahrzeuge! Kein Einheits-Schema, jedes in seinem Konzept dem entsprechend, wofür es genutzt werden soll. Wie Dr. Watson (oder war es der andere...?) umschleichen wir die drei Autos, immer auf der Suche nach neuen Details und Besonderheiten, die noch unentdeckt sind. Viele sind es nicht.

 

 Zeitgenössische Begegnung auf der Strecke ist am Schottenring keine Seltenheit. Überall sieht man Youngtimer, die einen vergessen lassen, was gerade die Gegenwart ist. Man hat das Gefühl, in der Zeit unterwegs zu sein, die den Automobilen entspricht, in denen wir sitzen. Ich bin ein Kind der 80er...yeah! Alles und jeder begegnet sich grinsend. Eigentlich ein sehr friedensstiftender Umstand. Aggressiv sein und Oldtimer fahren schließt sich wohl von selbst aus.

 Zurück am See. Kein Lüftchen, kein Wellenschlag,. Die Ruhe des einschwingenden Abends nimmt uns auf. Und da sind sie, die Momente, die Salz in der Suppe der Zeit sind. Eigentlich sind unserer Busse Medium. Medium für Begegnungen, Medium für Erlebnisse, Medium für Emotionen, Tapetenwechsel auf 4 Rädern.


 Zurück am See. Kein Lüftchen, kein Wellenschlag,. Die Ruhe des einschwingenden Abends nimmt uns auf. Und da sind sie, die Momente, die Salz in der Suppe der Zeit sind. Eigentlich sind unserer Busse Medium. Medium für Begegnungen, Medium für Erlebnisse, Medium für Emotionen, Tapetenwechsel auf 4 Rädern.

 

Der fast schon passend kalifornische "sundown" bringt in Perfektion Licht und Stimmung in den endenden Tag.

Sonntagmorgen, alles verstaut, Rolling Home...


2017 © DT-Classics