- Ein Leben rund um den VW Bus T3 -

 

in Fotografie & Geschichten

 


DT-Classics trifft: Das Käferhauptquartier!   Ben & seine "Diva".

 

6 Kommentare

 

  In den mittlerweile vielen Jahren, in denen ich zu VW Bus/Youngtimer/Oldtimer aktiv bin, hat sich auch ein recht beständiger Kreis von Kontakten entwickelt, der ohne das "Medium Automobil" nicht entstanden wäre. Spannender Weise hat da der Zugang aus dem Bereich Internet deutlich zugenommen, was sicherlich auch an der eigenen Webseite liegen mag. Für mich selbst bleibt festzustellen, dass man eine besondere Art von Antennen entwickelt. Sie führen dazu, Distanz einzunehmen, wo es Sinn macht, oder sie lassen einen irgendwann wagen, Schritte aufeinander zuzugehen. Sie lassen einen auch ohne persönlichen, realen Kontakt erkennen, ob es die Person, die man digital vor sich hat, gut mit einem meint. Einige dieser Umstände münden in die Idee, sich endlich auch mal life & in Farbe zu begegnen.

 click=groß

Der unverkennbare Klang eines Luftboxers auf der Landstrasse ist Musik in den Ohren.

 

 Unsere Wohnorte liegen nicht weit voneinander entfernt. Das macht so ein kleines Unternehmen einfacher. Die Geschichten rund um die charmant bucklige Protagonistin verfasst Ben auf seinem Blog Käferhauptquartier. Ich mag diese Art klassischer Blogs mit ebenso guten Einträgen diverser Leser sehr. Die angenehme Mischung aus mit Leidenschaft gefärbter Unterhaltung, wie auch echt guten Technik-Beiträgen rund um die "Diva", macht das Käferhauptquartier zu einer Seite, auf der ich gerne schaue.

 Dass das anderen Oktan-Infizierten genauso geht, zeigt die Regelmäßigkeit der Kommentare, die sich dort finden. Ohne Kommentare ist ein Blog eben kein Blog, sondern bloß ein Online-Tagebuch, das vor sich hindümpelt. Ben´s lebendiger Blog erfreut sich einer feinen Fan-Gemeinde, und das kann ich bestens nachempfinden. Fernab von oberflächlichen Ultra-Hochgeschwindigkeits-Mentalitäten, wie sie sich mehr und mehr finden, erscheint eben auch der Blog in hoher Güte und Gelassenheit auf den Bildschirmen. Nun endlich gelingt das erste Treffen mit Ben und seiner "Diva", auf das ich mich schon sehr lange freue!

 

Langsam, meine Aufmerksamkeit auf sich ziehend, nähert sie sich. Wie es sich gehört, für eine "Diva"...

 

 So ungefähr ist schon klar, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Aber was es nun exakt bedeutet, und wie die verbindlichen Attribute lauten mögen, hätte ich aus dem Stehgreif nicht treffsicher zu sagen vermocht. Ich habe daher vorsichtshalber nachgeschlagen.

 

"Diva".

 

  Abgesehen von der Vergabe dieses Wortes für eine einer Göttin ähnelnden Sängerin, führt der gute alte Duden unter "Diva" auch so Sachen auf, wie exzentrische Allüren, übersteigerte Empfindlichkeiten, und auch Launen-haftigkeit. Ben hat seinen unsagbar schönen VOLKSWAGEN Typ 1, der ja eigentlich schon seit immer und ewig Käfer heißt, sicherlich nicht ohne Grund "Diva" genannt.

 click=groß

 

 Bei unserem Treffen ist davon allerdings wenig zu spüren. Mit kaum erkennbaren Star-Allüren, die ich in diesem Falle sogar gut verstehen könnte, steht sie eher schüchtern da, die heckmotorisierte Göttin. Trotz allem, oder gerade eben deshalb, bekomme ich die außerordentliche Gelegenheit, ihr etwas näher als üblich ans Blechkleid rutschen zu dürfen. Natürlich nur rein fotografisch, und aus technischem Interesse. Was sagt man da? Einfach nur zum Niederknien!

 

Ja, es ist alt. Richtig alt. Und es ist schön. Richtig schön!

 

 Wenn eben machbar, fährt Ben den Käfer auch im Alltag, zum Beispiel zur Arbeit. Mein Reden! Klassiker gehören auf die Strasse, und trotz dessen sieht hier alles völlig ungebraucht aus. Diesen Spagat, der sich aus defensivem Nutzen und einem gewünschten Optimum an Erhaltungszustand ergibt, kenne ich nur allzu gut. Chapeau, ihr beiden, so macht man das, und ihr macht das perfekt! 

 click=groß

Beim Betrachten des gesamten Klassikers fällt sofort die Detailverliebtheit und Perfektion auf, die ich sehr schätze.

 

    Bei Kaffee & Rievekooche: Das Käferhauptquartier + DT-Classics.

 Um mich meiner hypertonen Begeisterung für Ben´s "Diva" nicht völlig willenlos hinzugeben, begebe ich mich in die Küche meines 38 Jahre alten WESTFALIA Campers. Ich lasse das absichtlich in die Länge laufen, wohl wissend, dass mich die zwei halbrunden Kulleraugen unentwegt beobachten.

 

 Egal, man sollte um eine "Diva" nicht permanent herumschleichen, das bekommt der allgemeinen Atmosphäre ebenso wenig, wie den eigenen Nerven. So bleibt auch in aller Entspanntheit Zeit für einen kurzweiligen Männerplausch mit Ben, dem ich ja schließlich auch zum ersten Mal begegne.

 

 Ich mag das Spannende am Kennenlernen. Vor allem dann, wenn es so lässig geschieht. Wir sitzen hier geniesserisch zwischen unseren Volkswagen, um uns herum die Höhen des Rothaargebirges mit seinen kurvigen Strassen. Nichts könnte perfekter sein an einem sonnigen Sonntagmittag. Eine genussvolle Art der Oldtimerei, bei Sejerlänner Rievekooche und einem frischem, kräftigen Kaffee aus der WESTFALIA-Bordküche. Ganz ehrlich, genau den brauche ich in Anwesenheit dieser Lady hier auch.

 

Das sieht unverschämt nostalgisch und...verführerisch aus!

 

 Diese Sahneschnitte von Käfer gefällt mir unfassbar gut. Es ist äußerst selten zu finden, dass ein Fahrzeug zwar starke individuelle Merkmale und eine Mixture von nicht exakt historisch-originalen Teilen bekommt, und dennoch ein perfekt gesetzter, stilistisch roter Faden alles veredelt.

 Und ich finde es auch alles andere als selbstverständlich, wie natürlich und verhalten die Auftritte sind. Die Möglichkeit, diesen Traum-Käfer in natura sehen und bestaunen zu dürfen, ist sicherlich nicht für jedermann mal so eben drin, daher möchte ich empfehlen, Ben´s Blog zu besuchen! Es ist überaus schauens- & lesenswert, was sich im Käferhauptquartier so alles findet.

click=groß

Wow, was für ein verschwenderisch schöner Einblick...

 

 Man müßte es eigentlich gar nicht sagen. Ich tu´s dennoch. Die schönsten Dinge sind oft die einfachsten. Oder umgekehrt. Und zwei wunderbare Stunden gehen leider immer viel zu schnell rum. Vor allem mit zwei so "Typen".

 

                                                                                    Schöne "Diva", lieber Ben, danke für den feinen Sonntagmittag!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Ben (Dienstag, 14 September 2021 07:00)

    Hallo Dirk.
    Vielen lieben Dank für den wunderbaren Sonntagmittag mit Dir ! Es war mir eine große Freude dich persönlich kennenzulernen und auch total interessant einiges in Sachen T3 dazu zulernen.

    Deine Geschichten rund um den Westfalia und deinen Exkursionen mag ich total.
    Man merkt sofort das Du da viel Herzblut mit reinlegst.SO muss das !

    Die Bilder der Diva sind auch super geworden und werden von mir in Ehren gehalten.

    Bis hoffentlich bald und DANKE für alles !

    Ben

  • #2

    Kai (Dienstag, 14 September 2021 14:56)

    Moin, Dirk.
    Wirklich richtig tolle Bilder. Da muss man schon tief nach seiner Vernunft graben, um nicht auch einen Käfer haben zu wollen.
    Großes Kompliment.

    Viele Grüße
    Kai

  • #3

    Dirk von DT-Classics (Dienstag, 14 September 2021 16:43)

    Hi Ben,

    das gebe ich sehr gerne zurück, und wie ich schon schrieb,
    "Die schönsten Dinge sind oft die einfachsten. Oder umgekehrt".
    Wir können das jederzeit vertiefen... ;-)

    Beste Grüße über die Kalteiche!
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hallo Kai,

    ja genau, völlig recht hast du, dieser Käfer ist hochgradig infizierend!
    Dein Kompliment schmeichelt, lieben Dank dafür...

    Herzlich, Dirk

  • #4

    Rob Kloos (Mittwoch, 15 September 2021 19:59)

    Einfach nur genial!
    Die Fotos sehen ziemlich lässig aus, fast schon wie nebenbei gemacht, und strahlen dennoch eine hohe Besonderheit aus. Der Name Diva passt auch richtig gut zum Wagen. Klasse auch, wenn sich Blogger real treffen. Sicher nicht der Normalfall. Meint, der Rob

  • #5

    Dirk von DT-Classics (Mittwoch, 15 September 2021 21:59)

    Hallo Herr Kloos,

    über ihre Sicht der Dinge freue ich mich sehr!
    Vielleicht noch zu den Fotos: Es zahlt sich langsam aber sicher aus,
    sich in einer erarbeiteten Routine zu bewegen. Wenn die Ergebnisse auch sie als Gast überzeugen,
    um so schöner. Herzlichen Dank für den Kommentar!

    Freundliche Grüße, Dirk Trampedach

  • #6

    Claus E. (Samstag, 02 Oktober 2021 14:58)

    Was für ein schöner Käfer! Als ich den Führerschein machte, war der Käfer schon Dinosaurier, aber ich wollte unbedingt einen. Die ersten 2 Jahre waren ernüchternd. Der Motor immer heiß, die Heizug immer kalt, und alle Wehwehchen eines alten Autos dazu. Habe dann aufgegeben, schaue sie mir aber immer noch sehr gerne an. Der hier ist ein Traum!


2021 © DT-Classics