It´s Showtime!

 

Die Vielfalt von außergewöhnlichen, klassischen Fahrzeugen ist nicht minder bunt und interessant,

wie die der Menschen, die sich hinter diesen Automobilen verbergen,

oder besser gesagt, die diese Fahrzeuge "bewegen".

DT-Classics schließt daher die Kluft zwischen Biographien und "Auto"biographien,

und es darf sich hier all´ das zeigen, was sich markenübergreifend

hinter den Begriffen Klassiker, Youngtimer, oder Oldtimer wiederfindet.

 

Viel Freude beim Lesen und Anschauen!

 



PORSCHE 944

Sebastian L.

 

  Sommer 1981, das 24-Stunden-Rennen von Le Mans,

im Starterfeld befindet sich unter dem Kürzel 924 GTP ein Fahrzeug, das es offiziell so noch gar nicht gibt. Am Steuer des getarnten Sportlers, die Herren Walter Röhrl und Jürgen Barth. Es ist der heimliche und gleichzeitig furiose Beginn einer neuen Zahl im Hause PORSCHE.  

 

  944.

 

 Im Modelljahr 1982 dann offiziell am Markt, gelingt es Porsche, mit dem 944 die Lücke in puncto Leistung und Preis zu schließen, die bis dato zwischen dem 924 und dem 911SC klafft.

 Als 924-Nachfolger mit einem oft betitelt „echten“ Porsche-Motor, bleibt dieser hochelegante Transaxle-Sportwagen nicht bloß auf den Autobahnen auf der Überholspur. Der 944 mit seinen dicken Backen und den bis heute charakteristischen Klappscheinwerfern geht ins Blut. Von der Startlinie weg, katapultiert sich der intern als Projekt 951 bezeichnete Neuling mit alleine 30.000 Bestellungen im ersten Jahr in die Liga der erfolgreichsten Sportwagen seiner Zeit.

  Man kann die Oldtimerei in sportlichen Fahrzeugen ausleben. Oder aber der Fokus liegt eher auf etwas, das Alltagstauglichkeit sicherstellt. Sebastian L. aus dem kleinen Ort Mudersbach/Sieg ist der Meinung, im 944 läßt sich beides perfekt vereinen.

 Sein in Eigenregie restaurierter 944 Serie II. aus 1985 kommt wunderschön und fast schon unschuldig daher in seinem alpinweißen Dress, und es ist ihm absolut nicht anzusehen, welche behutsame Metamorphose er vollzogen hat. Unter viel Bezug zum Originalfahrzeug und sichtbar fachkundiger Hand, ist in einer langen Reihe endloser Nächte etwas entstanden, das sich sprichwörtlich sehen lassen kann. Der top aufbereitete Edel-Sprinter für alle Gelegenheiten läßt in seinem authentischen Auftritt jeden Versuch mißlingen, den Wagen in ein Genre einzuordnen. Alt, neu, frech, brav, klassisch, modern, dezent, sportlich ... es trifft alles zu.

 So ist demnach die Liste aller möglichen Einsätze schier endlos. Einen guten Grund, den 944 zu bewegen, gibt es eigentlich immer. Mich freut es daher diebisch, dass eben auch dieses SHOWTIMER-Shooting zu einem dieser Gründe avanciert, und ich die Gelegenheit erhalten darf, die beiden hier zu präsentieren.

 



Die gute alte Zeit ist genau jetzt!

 

Sebastian, der Porsche und Du, wie kam das?

 

 

"...Ich hatte schon länger

nach einem guten 944er gesucht,

um was zum Schrauben zu haben mit Potential. Ein 944er sollte es sein, weil ich einen Sportwagen wollte, und weil der 944

immer noch vergleichsweise einfache Technik hat.

Im Vergleich zu anderen Porsche-Modellen war der zu der Zeit

auch noch bezahlbar..."


click=groß

Der 944 ist schnell. Immer noch.

                               Er ist bequem. Er ist praktisch. Er ist sportlich.

                                                           Sitzen und Fahren bereitet auf langen Strecken Freude.

          Und anschauen auch.

click=groß

Ohne jeden Zweifel; die Karosserie des 944 basiert auf der des 924, sie ist allerdings deutlich markanter geformt.

Völlig ohne den Status einer Legende oder Ikone kommt er daher, obwohl er längst das Zeug dafür hat.

 

 

Wie sehen deine Unternehmungen mit dem Sportler aus?

 

"...Er ist nach wie vor ein Cruiser für alle Anlässe. Und für´n Spass geht´s am Sonntag über Land..."

Klassisch ausgestattete Modelle von Porsche tragen seit eh und je Fuchsfelgen. Der wuchtige Reisesportler von Sebastian rollt recht ausgefuchst in den Dimensionen 7 X 16 vorne, 8 x 16 hinten, und das bei dezenter Spurverbreiterung.

Mit hellem Felgenhorn und dem tiefliegenden schwarzen Mittelstern unterstreichen die Alu´s unaufdringlich aber deutlich die Qualität des sympathischen Klassikers.

 

 

 

Was ist für dich das Einmalige/Besondere an diesem Fahrzeug?

 

 

 

click=groß

 

 

"...Der jetzige Zustand

trotz all´ seiner kleinen Mängel.

Und er ist eben auch

als ein Alltagswagen einsetzbar..."


 Die ungewohnt neue Ausführung mit Frontmotor plus Wasserkühlung

verpaßt der alteingeschworenen Fangemeinde damals schlaflose Nächte.

Die noch zu Beginn dieser Ära endlosen Diskussionen, ob denn nun sowas

dem Image Porsche zuträglich ist, die führt heutzutage sicher niemand mehr. 

click=groß

click=groß

 

 

Der 944 zählt nach wie vor zur rasanten Fakultät. Der M44 Motor mit seinen 2,5 Liter Hubraum und 163 PS schiebt den klassischen Sportwagen auch heute noch zeitgemäß, mühelos und munter voran, und an deutlich neueren Automobilen agil vorbei.

 

Auf dementsprechend knackig durchfahrene Kurven und die anschließend gewünscht gute Verzögerung läßt sich entspannt blicken.          Die dezente Spurverbreiterung samt gelochter Bremsscheiben unterstützen in diesem Fall die sowieso schon renntaugliche Serientechnik.

 

 

 


                                                                           Die fast schon introvertiert wirkende, weit herunter gezogene Front

                                                                                verwandelt sich in eine völlig andere, deutlich bissigere Charakteristik,

                                                                                         sobald die großen Klappscheinwerfer aus der Kontur schwenken.

Das ist der Moment, in dem der edle Ritter sein Visier aufklappt, und sich als rassigen Sportwagen zu erkennen gibt.

Hier ist nun überhaupt nichts mehr alltäglich.

 

click=groß

 

 

 

 

 

Man hört ihn.

Und man erkennt ihn.

 

Einzigartig kommt er da her.

Der Klang ist einfach anders,

typisch 944 halt.

 

Aber er ist unaufdringlich,

fast schon zurückhaltend leise.


 

In einem Fahrzeug, an dem man jede Schraube kennt, und diese auch bewegt hat, sitzt man einfach anders. Jedes Teil hat seine Geschichte. Und jede Geschichte ihre Erinnerungen. Die vergisst man nicht. Da schwingt eine Portion Zufriedenheit mit, und auch diese besondere Form von Behutsamkeit und Vorsicht, die dem Achtung zollt, was man selbst erschaffen hat.

Passend zum einmalig schönen Fahrgefühl gibt´s dank des herausnehmbaren Daches die Extra-Prise Licht & Frischluft gratis.

click=groß

Groß und einladend die Türen, dennoch ungewohnt tief der Einstieg über den breiten Schweller. Stilecht: Die vier großen, und mit roten Zeigern versehenen Rundinstrumente vor dem typischen 4-Speichen-Lenkrad. In Verbindung mit der Servolenkung macht das den 944 auch in spitzen Kehren wendig und beherrschbar.

 

                                                  Hier sind Zuständigkeiten und Verhältnismäßigkeiten eindeutig geklärt.

Links-rechts, Fahrer-Beifahrer. Man weiß, wo man ist.      

Markant teilt die große Mittelkonsole das Fahrzeug.

Die subtile Mischung aus eindeutig Porsche und dieser hochverdichteten Schlichtheit verleiht allem so etwas wie Zeitlosigkeit.

 

Konkurrenzfähig gegenüber dem 911er und gegenüber sogenannter Sportwagen anderer Hersteller ist der 944 in jedem Fall. Genauso, wie gegenüber all´ jenen pseudo-sportlichen Blaupausen, denen eher die rechte Spur vorbehalten bleibt, und die schon mit Picknickkorb und Minimalgepäck an ihre Grenzen stoßen. Das erklärt sich aber erst auf den 2. Blick. Vielleicht auch erst auf den dritten. Und Manchem erklärt es sich wohl auch nie. 

 

Diese Erkenntnis des Besonderen braucht vermutlich dieselbe Portion Weitsicht, die PORSCHE einst bewogen haben mag, dieses herrliche Fahrzeug auf die Strasse zu bringen. Denn irgendwo in der Mitte zwischen vollblütigem Kult-Klassiker, und alltags-tauglichem Edel-Sportler steht der 944 seit Anbeginn als niveauvolle Bestbesetzung im Rampenlicht. Es ist genau jenes Licht, in dem viele andere Fahrzeuge immer nur mäßig in Szene gesetzte Statisten bleiben werden.

Muß nicht sein, geht aber: Einkaufswagen und ein 944, das ist nichts, was sich zwingend beißt oder automatisch ausschließt.

 

 

Wieviel Zeit und Energie

              steckst du wöchentlich

                              in Erhalt und Pflege?

 

                        "...Kommt drauf an, wie ich ihn so bewege.

                                              Normaler Weise wird im Winter geschraubt, und im Sommer gefahren.

                                     Aber samstags finde ich immer was zu tun..."

Der passende Sportwagen für "große Jungs".          Im 944 geht´s auch mit Körpergröße über 185cm richtig prima.

 

 

click=groß

 

 

Ausgesprochen gut

steht dem alpina-weißen 944er

die Heckschürze seines Namensvetters,

dem 944S.

 

Und sein großer Bruder, der 944 Turbo

war der erste Porsche überhaupt,

der in Ausführung mit Kat

die gleiche Leistung hat,

wie ein Fahrzeug ohne.

Das ist in den 80er Jahren

schon außergewöhnlich gewesen.

 

 


 

Schon zur Markteinführung wird die Ausgewogenheit des 944

mit seinen ausgezeichneten Langstreckenqualitäten in höchsten Tönen gelobt

und ist eben ein Grund dafür, dass der ausgereifte Transaxle gerne auch abseits von sportlichen Einsätzen genutzt wird.

Im 944 über Land und ins Grüne. Nicht die schlechteste Art, unterwegs zu sein.

click=groß

 

 

Durch den tatsächlich riesigen Kofferraum und die serienmäßig umklappbare Rücksitzbank hat das Coupé sogar allerbeste Nutzwerte und bietet genügend Gepäckraum

für lange Wochenenden oder mehrwöchige Roadtrips.

Angeblich paßt, wie auch die große Glasklappe selbst, grundsätzlich jedes andere Bauteil des Porsche 944  in ihn selbst hinein.

 

Dank der vollverzinkten Karosserie ist auch Rost nicht Thema Nr.1.

 

 

 

 

 

 


                                Ja, es hat gedauert.

 

                                   Stunden, Tage, Wochen, Monate...Jahre.

 

                                                                                 Doch wie lohnend!

                                                                                                                                        Solche perfekten Auftritte sind möglich,

                                                                                                                                       wenn ein sogenannter "Blender",

                                                                                                                                   verbastelt und versehen mit reichlich Reparaturstau,

                                                                                                                    in die handwerklich geschickten Hände eines Liebhabers fällt,

                                                                                                                            durch dessen Adern Oktan haltiges Magma fließt.

Sebastian und sein PORSCHE 944 II.

 

Gibt es für dich aktuell irgendeinen Traumwagen, gegen den du deinen 944 eintauschen würdest?

 

                                 "... Tauschen??     Na, gegen was denn, bitte?

                       Nein, ich würde ihn sicherlich nicht gegen irgend einen anderen Wagen eintauschen..."

 

Akustisch, technisch & optisch immer schon ganz weit vorne.

Da schaut man in jedem Fall hin. Ein guter 944 ist den Moment wert.

Bloß nichts verpassen. Und jeder dreht sich genußvoll danach um, wieder und wieder. 

Lieber Sebastian,

mit dir und deinem Porsche 944 auf entlegener Landstrasse unterwegs zu sein, ist ein absoluter Genuss gewesen. Wetter, Laune, das Fahrzeug und wir, da hat aber auch alles gepaßt. Für die einmalige Möglichkeit, ein so hochatmosphärisches Foto-Shooting machen zu dürfen, habe ich zu danken. 

 

Dein 944 ist beeindruckend. Mehr aber noch fasziniert mich eure Story, und vor allem auch diese Stimmigkeit in Allem. Ich wünsche dir, dass es genau bei dem bleibt, wie du es gerne magst: Im Winter schrauben, und im Sommer nur noch fahren. Es scheint, die Sommer werden eindeutig länger...

Dirk Trampedach



2019 © DT-Classics


 

 

 

 

Sollten auch sie Besitzer eines "Showtimers" sein, und sich vorstellen können, mit ihrem Automobil, der Story, und ihrer Person die Show zu bereichern, sind sie herzlich eingeladen, diesbezüglichen Kontakt herzustellen.

 

Zum Ablauf und zu ihrer Sicherheit:

Bzgl. der Showtimer-Präsenz werde ich mit ihnen im Vorfeld alle Details der Herstellung und Publikation besprechen. Ich veröffentliche nichts, zu dem sie nicht vorab ihr ausdrückliches OK geben. Und sollte ihnen irgendwann später einfallen: "Nein, ich mag das eine oder andere so doch nicht", passen wir das an, oder ich nehme den Artikel in letzter Kosequenz auch vollständig heraus. All das bekommen sie schriftlich, gültig ohne Zeitlimit.

 

Im Leistungsumfang meinerseits steht:

 

- Beratung über Vorgehensweise

- Terminvorschläge

- Vorschläge bzgl. einer geeigneten und ansprechenden Location.

- Erstellen des Fragenkatalogs bzgl. ihnen und ihres Klassikers,  sowie dessen textlicher Auswertung/Umsetzung.

- Herstellen der Fotos. Die Zahl ist um ein Vielfaches umfangreicher, als hinterher veröffentlicht wird.

  ALLE Fotos des Shootings, gespeichert auf einem USB-Stick.

- Ein großformatiges Erinnerungsfoto (30x20cm)

- Verschriftlichung der relevanten Dinge bzgl. Urheberrechtschutz & Datenschutzgrundverordnung.


2019 © DT-Classics



 

 

 

 

Sollten auch sie

Besitzer eines "Showtimers" sein,

und sich vorstellen können,

mit ihrem Automobil,

der Story, und ihrer Person

die Show zu bereichern,

sind sie herzlich eingeladen,

diesbezüglichen Kontakt herzustellen.

 

 

 

 

 

Zum Ablauf und zu ihrer Sicherheit:

Bzgl. der Showtimer-Präsenz werde ich mit ihnen im Vorfeld alle Details der Herstellung und Publikation besprechen. Ich veröffentliche nichts, zu dem sie nicht vorab ihr ausdrückliches OK geben. Und sollte ihnen irgendwann später einfallen: "Nein, ich mag das eine oder andere so doch nicht", passen wir das an, oder ich nehme den Artikel in letzter Kosequenz auch vollständig heraus. All das bekommen sie schriftlich, gültig ohne Zeitlimit.

 

Im Leistungsumfang meinerseits steht:

 

- Beratung über Vorgehensweise

- Terminvorschläge

- Vorschläge bzgl. einer geeigneten und ansprechenden Location.

- Erstellen des Fragenkatalogs bzgl. ihnen und ihres Klassikers,  sowie dessen textlicher Auswertung/Umsetzung.

- Herstellen der Fotos. Die Zahl ist um ein Vielfaches umfangreicher, als hinterher veröffentlicht wird.

  ALLE Fotos des Shootings, gespeichert auf einem USB-Stick.

- Ein großformatiges Erinnerungsfoto (30x20cm)

- Verschriftlichung der relevanten Dinge bzgl. Urheberrechtschutz & Datenschutzgrundverordnung.