- Ein Leben rund um den VW Bus T3 -

 

in Fotografie & Geschichten


                                                                                                                                                                                                              WESTFALIA Ausstattung im VW Bus

 

Austausch der Zünd-Glühkerze an der Standheizung "EBERSPÄCHER BL2".


 

 Die im VW Bus T3 WESTFALIA unterflur verbaute Standheizung Eberspächer BL2 ( Benzin), oder eben Eberspächer DL2 (Diesel), sind mit einer Glüh-Zündkerze ausgestattet, die altert und/oder verschleißt, und dann eben ausgetauscht werden sollte. Da die Heizung meines Busses seit einiger Zeit partout nicht mehr anspringen wollte, habe ich mir den zündfaulen Kandidaten angesehen und ihn ausgetauscht. Für diejenigen, denen nicht bekannt sein sollte, wo diese Kerze sitzt, wie ein Wechsel durchgeführt wird, und was das überhaupt für Kerzen sind, soll dieser Beitrag hier eine kleine Hilfe sein.

 

Was wird an Werkzeug gebraucht:

Ratsche mit langer Verlängerung und 15er Nuß, um die Blechbox samt  Heizung am Wagenboden abzuschrauben

Verkröpfter, 22er Ringschlüssel zum Lösen der Zünd-Glühkerze

Werkstattlampe, vorzugsweise mt Magnetfuß


 

Welche Kerze ist die richtige:

            (Ausführung BL2)

 

 

Obwohl (Stand 05/2020)

scheinbar überall vergriffen,

hier dennoch ein paar Bezugsquellen,

die evtl. doch mal wieder liefern können:

 

wagenteile.de

autodoc.de

beru.de

autoteile.de

 

BERU 01051  00021

 Dieser Wechsel hat sichtlich Sinn gemacht.

 


 

 

  Die Standheizung selbst befindet sich rechts unterhalb des Fahrzeugs in einer zweigeteilten Blechbox. Diese ist mit Gummi-Selent-Blöcken schwingend unter den Wagenboden verschraubt. Die Zünd-Glühkerze ist in Fahrtrichtung links zu finden. Um sie zu wechseln, muß die gesamte Blechbox ein Stück nach unten abgelassen werden.

 


 

  Auch, wenn das hier anders aussieht: Alle Leitungen, Schläuche und Kabel, die die Heizung hat, brauchen nicht gelöst zu weden! Ich war mir nur nicht ganz sicher, ob die Länge reicht, habe sie daher vorab gelöst. Es empfielt sich, einen Unterbau vorzubereiten. Weiter als bis kurz unterhalb der Wagenholme muß die Heizung auch nicht abgelassen werden, und mehr geben kabel und Schläuche auch nicht her. Wer wie ich keine Bühne hat, kommt gut klar mit Auffahrrampen.

 

Der Blick von unterhalb

des Wagenbodens zur abgelassenen Heizung zeigt die Zündkerze,

die mit einer Schutzkappe

aus Gummi verdeckt ist.

 

Außer des Kerzensteckers

liegen 2 Kabel an der Kerze an.

Das rote sitzt auf der geraden,

und das gelbe Kabel

auf der verkröpften Kontaktlasche.

 

Hier ganz gut zu erkennen, wie das ohne die entsprechende Kabelbelegung aussieht. Die Güte des daneben liegenden Spritschlauches empfehle ich in Augenschein zu nehmen.


 

  Um die reibungslose Funktion der Standheizung bei Authark-Nutzung ohne Außenstrom zu gewährleisten, muß eine frische, prall gefüllte Zweitbatterie an Bord sein. Außerdem ist bei Ausfall auch ein Blick auf die zwei kleinen Sicherungen an der B-Säule links zu werfen.

 

Falls nicht vorhanden:

Eine PDF der Bedienungs- & Wartungsanleitung der jeweiligen Standheizung findet sich hier bei t3-infos.de

 

Ach, und.....meine Heizung springt wieder top an... ;-)

 


2020 © DT-Classics