Oldtimerausfahrt Siegerland-Flughafen

Im T3 WESTFALIA Club Joker an ausgefallener Veranstaltung teilgenommen!


10 Kommentare //

 

 Schon wieder damit anzufangen, was in diesem Jahr alles anders und besonders ist, macht wenig Sinn, denn wir wissen, spüren, ertragen es ja alle tagtäglich. Auf einige besondere Dinge galt und gilt es für jedermann zu verzichten, und dazu gehören in meinem Falle leider auch eine ganze Reihe der Treffen und Ausfahrten im Oldtimer-Sektor, die nicht gesetzt, oder schlicht und er-greifend ersatzlos ausgefallen sind.

 

 Fest im Kalender stand bei mir unter Anderem das diesjährige Oldtimertreffen samt Ausfahrt, welches seitens der Firmen Jäppche und Demmer seit etlichen Jahren liebevoll und perfekt organisiert wird. Im Gegen-satz zu vielen Organisatoren von Veranstaltungen, denen leider keine Alternativen möglich waren, haben Jäppche und Demmer allerdings eine wirklich geniale Idee gehabt.

 Denn trotzdessen die Orientierungsfahrt samt Treffen ausfallen mußte, sind alle Interessenten aufgefordert worden, die Strecke für sich an beliebigem Datum dennoch abzufahren. Die längst ausgetüftelte Strecken-beschreibung dazu gab es frei Haus per Mail. Wer wollte, konnte also, wann immer es passt, den Plan nehmen und fahren, und seine Bilder und ein paar Infos dazu an das Orga-Team senden.

 So blieb uns „Schwestern & Brüdern im Geiste“ doch immerhin die Möglichkeit, in Gedenken an die eigent-liche Veranstaltung auf machbare Art teilnehmen zu können. Sehr charmant finde ich sowas.

 

 Auf diese Weise geht nicht alle Energie völlig verloren, die schon in die Planung geflossen ist, und ich finde, es ist nur anständig, dann auch mitzumachen. Einen weiteren, großen Verlust sehe ich allerdings nicht nur in der Veran-staltung selbst, sondern im nicht stattgefundenden Spendensammeln für wohltätige Zwecke, was sonst immer einhergeht mit dieser Veranstaltung. Vielleicht macht es Sinn, beim Veranstalter nachzufragen, ob eventuell eine Sammlung stattfindet. Ich wäre dabei! Wie auch sonst, liegt der Start der Strecke am Siegerland-Flughafen. Ich habe mich also morgens auf die Räder gemacht, und bin von Siegen aus dorthin hoch gefahren.

 

  2020 ist nicht nur das Jahr, das von den Umständen einer Pandemie beherrscht wird. Es ist auch das dritte Jahr in Folge, in dem viel zu wenig Regen fällt. Erstmals zeigen sich die nicht mehr korrigierbaren Folgen für die Natur in aller Deutlichkeit. Vor allem für den Wald. Überall finden sich riesige Flächen, auf denen es die Bäume nicht geschafft haben. Auch das ist 2020.

 

Ein über Jahrzehnte nicht möglicher Blick von den Höhen der L723.  Im Hintergrund die A45 und Windräder auf der Kalteiche.

 

Fantastische Gegend, in der wir leben. Rast im bunten Herbstwald

 

 Ankunft am Siegerland-Flughafen. Der Tower ist besetzt, noch herrscht wenig Betrieb. Ich begebe mich also auf die Strecke. Hinter mir im Spiegel die Cessna, die mich sinnbildlich zu begleiten scheint.

click=groß

 Knapp 160 Kilometer ist die Tour lang. Man mag sich vielleicht fragen, warum ich mir das antue, und dann auch noch ganz alleine. Ganz einfach; ich geniesse sowas. Alleine sein ist ja was völlig anderes, als einsam sein. Im eigenen Bulli Kaffee kochen unterwegs, Fotografieren, sich überall in Ruhe umschauen, und einfach die Dinge tun und lassen, wie sie sich mir zeigen, das hat schon was. Und schließlich bin ich unterwegs im (für mich) besten Automobil überhaupt.

 

 Die Route führt auf Nebenstrassen unter anderem ins Quellgebiet von Eder, Lahn und Sieg. Alle drei Quellen liegen im Bereich der Eisenstrasse im Rothaargebirge. Bei all´ dem schönen bunten Laub fehlen heute nur die passenden Sonnenstrahlen. Doch es ist wenigstens trocken, und man kann nicht alles haben. Ich habe bewußt einen Samstag gewählt, so habe ich die Sträßchen fast für mich alleine. Sonntags ist hier deutlich mehr los.

 

180-Grad-Kehre im "Geiersgrund".

 

click=groß

Einblicke und Ausblicke entlang der Eisenstrasse.

Im T3 WESTFALIA unterwegs auf den Höhenstrassen. Das schmeckt herrlich nach Freiheit.

 

 Etwas später durchfahre ich Hilchenbach. Quer durch Teile des südlichen Sauerlandes geht dann die Reise, bis Olpe vor mir liegt. Auf der weiteren Strecke liegt die Wendener Hütte. Dort mache ich Rast und schaue mich um.

 

 

Die Wendener Hütte ist als altes Hütten- und Hammerwerk

ein technisches Kulturdenkmal aus der Frühzeit der Industrialisierung.

 

 

click=groß

 

 Vorbei an Freudenberg mit dem "Alten Flecken" und seinem Technikmuseum rolle ich tief in Gedanken versunken hinab nach Betzdorf ins Siegtal. Dann führt die Strecke wieder hinauf auf die Höhen, und der Siegerland-Flughafen liegt später erneut vor mir. Etwas Flugverkehr herrscht, ich kann mir ein paar Starts und Landungen anschauen.

 

click=groß

 

 Total Klasse! Seit einiger Zeit gibt es diese erhöhte Tribüne, die einen ungetrübten Blick auf das Rollfeld ermög-licht. Endlich hat es ein Ende, zum Flugzeuge anschauen hinterm Maschendrahtzaun zu stehen.

 

 

 

Landung am höchstgelegenen Flughafen Deutschlands.

 

Liebe Oldtimer-Freunde, liebe Organisatoren,

 

einige Zwischenstopps unter Hinzunahme frisch gebrühten Kaffees aus der WESTFALIA-Bordküche veredelten die wirklich schöne Tour, einen wunderbaren Tag habe ich gehabt. Danke für diese Möglichkeit! Es hat auch wirklich Freude bereitet, den WESTFALIA-Klassiker für diese "offizielle Veranstaltung" gerade auch unter herbstlichen Be-dingungen zu bewegen, denn auch dafür sind sie schließlich gemacht! Gut konserviert, und kontinuierlich ge-pflegt, ist das alles völlig problemlos machbar.

 Und seien wir mal ehrlich, in hohem Alter, wenn Autofahren entweder nicht mehr so gut geht, oder in Vergaser betriebenen Ikonen der Strasse solche Sachen längst strafbar sein mögen, werden wir uns rückblickend nicht an dem erfreuen, was wir alles unterlassen haben. Freuen werden wir uns an dem, was wir unternommen haben! Und dazu zählen dann sicherlich so Touren oder Fahrten wie diese hier.

 

Und wir alle hoffen auf ein Wiedersehen im 2021...!!

 

Herzliche Grüße, Dirk Trampedach


 2020 © DT-Classics



Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Ben (Montag, 26 Oktober 2020 05:54)

    Das ist wirklich eine super Aktion vom Veranstalter ! Klasse Idee.
    Da hätte ich auch Bock drauf.Leider ist das aktuell ja nicht möglich.Aber das ist eine andere Geschichte.Laß uns nächstes Jahr was zusammen entdecken ! Du machst immer so schöne Bilder :-)

    Bleib gesund !

    Beste Grüße Ben

  • #2

    Dirk von DT-Classics (Montag, 26 Oktober 2020 06:32)

    Hi Ben,

    wie schön, dich hier zu lesen, danke dafür!
    Ja, wir finden was...bleib´ tapfer ;-)

    Herzlich, Dirk

  • #3

    JottX (Montag, 26 Oktober 2020 07:45)

    Bild 1 könnte nicht besser in die Zeit passen, und das auf der Höhenstrasse ist auch der Hammer!
    Klasse Aktion, feiner Beitrag.

  • #4

    Dirk von DT-Classics (Montag, 26 Oktober 2020 17:39)

    Bedankt, das sind wirklich auch 2 meiner Lieblingsfotos dieses Tages!

  • #5

    timo.kassel (Dienstag, 27 Oktober 2020 15:24)

    Schon selten, zu der Jahreszeit noch einen Oldtimer oder Youngtimer im Einsatz zu sehen. Warum auch nicht, Schnee und Salz sind weit und breit nicht zu erwarten. Einfach schön, der Bulli!

  • #6

    Dirk von DT-Classics (Dienstag, 27 Oktober 2020 19:07)

    Lieben Dank für den Kommentar!

  • #7

    Mario Zupp (Samstag, 31 Oktober 2020 16:47)

    Hallo Dirk,
    bin mal gespannt wann unser Club Joker Deinem ähnlich sein wird, dann machen wir ne gemeinsame Tour im Doppelgespann...
    Wahnsinnig tolle, traumhafte Foto‘s, MEGA !!!
    Super Einstellungen und perfekte Auflösung, bin gespannt wann ich mal wieder zum Fotografieren komme.
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit, bleib gesund, ich hoffe wir bekommen unser „Treffen“ bald mal hin.

    LG, Mario

  • #8

    Dirk von DT-Classics (Samstag, 31 Oktober 2020 17:01)

    Lieber Mario,

    das ist ja richtig schön, dich hier zu lesen, und einen fetten Dank für deine wohlwollenden Statements!
    Bzgl. Treffen ist der Winter (der ja meistens keiner ist) zum Warten viel zu lange. Je nachdem, wie Wetter und Gelegenheiten so sind, komme ich zwischendurch einfach mal vorbei.

    Herzlich, Dirk

  • #9

    Volker Friedrich (Sonntag, 01 November 2020 10:56)

    Hallo und guten Morgen,
    ich freue mich über jedes Feedback zu unserer diesjährigen Corona Alternative.
    Aber dein Bericht (und die Bilder) sind der Hammer. Super gemacht, das freut mich sehr.
    Ende des Jahres werde ich noch einmal eine Rundmail verschicken. Darf ich da deinen Link anhängen?
    Mit den Spenden werde ich noch versuchen eine Lösung zu finden. Oder wir spenden im kommenden Jahr einfach das Doppelte ;-) Hoffen wir das Beste.
    Unser T3 bekommt heute endlich eine Garage und wird dann erst einmal abgemeldet.
    Liebe Grüße und vielen Dank für den tollen Bericht.
    Volker

  • #10

    Dirk von DT-Classics (Sonntag, 01 November 2020 14:30)

    Lieber Volker,

    ein Feedback des Veranstalters in Form deines Kommentares, ich freue mich darüber wirklich sehr!
    Vielen Dank auch für die positive Resonanz zu den Fotos, und verlinken dürft ihr das in jedem Fall, einen Dank auch dafür. Auf die Rundmail bin ich gespannt-klasse!
    Dass ihr auch einen T3 besitzt, wußte ich gar nicht. Da schließt sich der automobile Kreis ja nochmal ganz neu, sehr cool...

    Haltet die Ohren steif, auf bald!

    Herzliche Grüße, Dirk