- Ein Leben rund um den VW Bus T3 -

 

in Fotografie & Geschichten


VW T3 WESTFALIA "Club Joker"

 (1983 - 1985)

 

In eigener Sache

 

  Diese Seite möchte ich dem VW Bus T3 WESTFALIA CLUB JOKER der ersten Generation widmen, der als Camping-Bus, aber auch als Automobil als solches, seit vielen Jahren eine große Faszination auf mich ausübt.

Nüchtern betrachtet, unabhängig von meiner Be-geisterung, hat dieses Modell ein paar Alleinstellungs-merkmale, die dieses spezielle Fahrzeug ausmachen, und die seit Ende der Produktion dieses Typs von Campingwagen nicht wiederholt wurden.

 Diese weisen sich in erster Linie aus durch das Vorhandensein der L-Sitzgruppe, die zum ersten- und gleichzeitig letztenmal in dieser überaus charmanten, wie auch extravaganten Form in einem VW Camping-bus mit WESTFALIA-Einrichtung überhaupt verbaut wurde.

 

 Dieser Campingwagen ist unverwechselbar. Er ähnelt keinem anderen Camper, der damals zeitgleich gebaut wurde, und auch folgende Varianten auf T3-Basis un-terschieden sich vom Club Joker in Detail und Gesamt-eindruck erheblich. Außerdem ist es eben auch das tatsächlich erste Campingfahrzeug, dass diese Be-zeichnung CLUB JOKER tragen durfte.

 

 Für die Fahrzeugbeschreibung habe ich ausschließlich eigens von mir verfasste Texte, und ebenso nur von mir selbst gemachte Fotographien verwendet.

Mit der hier vorliegenden Fahrzeugbeschreibung verfolge ich keine kommerziellen Absichten; das Nennen der Marken und Produkte dient ausschließlich der ausführlichen und vollständigen Beschreibung.

 

 

  Bei aller engagierten Recherche, vielen Gesprächen und wohlwollender Unterstützung, bleibt eine tat-sächliche Vollständigkeit und absolut einzigartige Richtigkeit dennoch relativ. Es scheint bei diesem komplexen Themengebiet kaum machbar, lückenlos alle Quellen und Informationen zu erfassen, und anschließend nichts von dem auszuschließen, was vielleicht hinein gehören sollte.

 Für sinnstiftende Anregungen und informative Fakten, die hier vielleicht fehlen, und die jetzt nach Veröffentlichung (Stand: Oktober 2017) an mich heran getragen werden sollten, bedanke ich mich schon im Voraus.

 Für die Bereitstellung vieler Informationen, für erkenntnisreiche Einblicke, lange Gespräche, für freundschaftliche, kompetente Unterstützung, und für das mir und dem Thema "Club Joker-erste Generation" entgegen gebrachte Interesse, möchte ich vor allem sehr gerne benennen:

 

Matthias  Hirsch

VW-Bus Experte, im Speziellen zum Thema T3 & WESTFALIA

Michael Steinke  

VW-Bus Experte, VW-Bus Fachbuchautor,

WESTFALIA-Register,

"Bullis bringen Freude" u.v.m.

Dieter Braun          

Damaliger Leiter der Entwicklung

bei WESTFALIA/Rheda-Wiedenbrück,

u.a. federführend zuständig für die

Umsetzung des Club Joker-Konzeptes

 

Vielen Dank!

 



 

Dokumentation Teil 2

 

> Der Club Joker im Detail: Die Innenausstattung

 


 

- Beim Beschreiben der Details und Besonderheiten habe ich den Fokus auf die Dinge gelegt, die dieses Modell CLUB JOKER insbesondere ausmachen. Eine Beschreibung von übergreifender Ausstattung zu anderen Modellen bleibt dabei nicht aus -

 

Drehkonsolen

 

  Im Gegensatz zu Drehkonsolen, die nachrüstbar auf den Radhauskonsolen des T3´s verschraubt werden können, sind die Konsolen (u.a.) im CLUB JOKER werksseitig auf die Unterkonstruktion geschweißt. Dem Schild ist zu entnehmen, dass Sitz, Konsole und VW T3 in Kombination vorgesehen sind. Kleiner Nachteil und Beeinträchtigung der Drehfunktion der Konsolen:

 

In Fahrposition der Sitze sind die Batterien nicht mehr zugänglich, die sich hinter den Sitzen in Fächern befinden, vor allem einschränkend am Fahrersitz.

 

Ein gesonderter Beitrag zu

Drehkonsole wackelt! Ursachen & Lösungen

findet sich hinter dem Button                                          >>>

 

 

 Erst bei 90/180 Grad gedrehten Sitzen machen die Konsolen ein Öffnen der Blechdeckel möglich. Allerdings wird das im WESTFALIA-Camper erschwerend beeinträchtigt durch den Abstand zwischen Küchenblock und Standardlenkrad. Nach Verwendung des original Servo-Lenkrades wird dieser Vorgang erleichtert. Nun paßt der Sitz auch mit hoch gestellten Armlehnen zwischen Küchenblock und Lenkrad. Und wer zwangsläufig die Handbremse nach oben ziehen muß, wird auf die Möglichkeit, den Fahrersitz drehen zu können, leider verzichten müssen.

 


 Drehkonsole                                                                                                                         Hochgezogener Handbremshebel als Drehsperre

 

 

Sitze

 

  Bei den Sitzen selbst greift WESTFALIA bei der Firma ISRINGHAUSEN ins Regal, und stattet den CLUB JOKER serienmäßig mit komfortablen Reisesitzen aus. In den Bedienungsanleitungen & Werksbeschreibungen erhalten sie die Bezeichnung "WESTFALIA-Komfortsitz". Diese Sitze haben integrierte Kopfstützen und jeweils zwei große, mit Kunstleder bezogene, einstellbare Armlehnen.

WESTFALIA-Komfortsitze mit integrierter Kopfstütze und 2 Armlehnen

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

 

 Die Entriegelungsfeder zum Sitzausbau befindet sich bei dieser frühen Ausführung gut versteckt und schwer zugänglich mittig unter den Sitzen an der Schiene. Dies wurde später abgeändert und deutlich einfacher erreichbar angeordnet. Im Gegensatz zu späteren Modellen ist das Logo und der Schriftzug von Isringhausen auf den seitlichen Kunststoffabdeckungen der Sitzverstellung noch nicht zu finden.

Erste Variante der Isringhausen-Sitzverstellung

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

 

 

Die komplette Revision der ISRI-Reisesitze, bzw. WESTFALIA-Komfortsitze

habe ich in einer separaten Serie dokumentiert!

 

Bei Interesse Foto rechts anklicken              >>>>>

 

 



 

Isolierung vorderer Fußraum

 

 Vor den vorderen Sitzen ist der Fußraum für Fahrer und Beifahrer thermo-isoliert. Zu diesem Zweck sind unter dem Teppich große Formstücke aus festem Styropor auf den Blechboden des Fahrzeugs gelegt.

 

Teppich, Schienen, Leiste

 

Im hinteren Fahrgastraum liegt

auf dem Kuststoffboden ein WESTFALIA-Teppich in braun, den Rand in Gummi eingefaßt. Dieser Teppich ist ein Originalteil, und Grundausstattung im CLUB JOKER.

 

 

Dies gilt auch für die im Boden darunter eingelassenen Schienen, die eine 2er Zusatzbank aufnehmen können.

 

 

Das äußere Einstiegsblech ist charmant geschützt  durch die geriffelte, creme-weiße Kunststoffleiste, auch ein typisches Erkennungsmerkmal der WESTFALIA-Busse dieser Ära.


WESTFALIA-Velourteppich mit Gummirand         Schiene zum Einschieben der 2. Sitzbank          Teppich, Schienen + Schutzleiste Einstieg

 

Zusatz-Sitzbank

Tatsächlich war diese schöne 2er Einschubbank damals schon so erwerbbar, und zwar für knapp 1100,- DM. Eingeschoben und verriegelt in den im Boden eingelassenen Schienen, vergrößert sie das Sitzplatzangebot im CLUB JOKER für weitere 2 Personen.

Die rechte Hälfte der Lehne ist klappbar, so daß der Einstieg nach ganz hinten recht einfach gelingt.

Ausgestattet mit Gurten & Kopfstützen, ist diese Bank der Sitzbank hinten in Komfort und Sicherheit ebenbürtig.

Einziger Wermutstropfen:

Bei eingeschobener Bank läßt sich

der Kühlschrank nicht mehr öffnen.

Die Versorgung mit leckeren Speisen und belebenden Getränken hat in dem Fall aus dem Picknick-Korb zu erfolgen.


 

 

L-Sitzgruppe

 

  Kommen wir zur L- oder landläufig bezeichneten "Rundsitzgruppe", jenem legendären Einrichtungsteil des CLUB JOKERS erster Generation. Wie dieses Möbelstück zu nutzen ist, braucht sicherlich nicht erklärt zu werden, die Bilder sprechen da für sich. Das Einnehmen der Mahlzeiten, durchaus zu mehreren möglich, ist nicht minder reizvoll, als abends bei Wein & Kerzenlicht um die Kurve zu kuscheln.

                                                                                                                                                                                 

Die landläufig bezeichnete "Rundsitzecke" mit dazu gehörigem Tisch

Ein gesonderter Beitrag zum

Ausbau der Küchenzeile/Allgemeine Verbesserungen

findet sich hinter dem Button >>>

 

 

Sitzbank

 

Dank der genialen WESTFALIA-Scharniere wird aus der Bank nach wenigen Handgriffen ein Bett. Einzig die Kopfstützen und der Tisch müssen dafür vorher demontiert werden. Das Polster des Einzelsitzes neben der Küche wird hochgeklappt. Die Rückbank des Club Jokers hat serienmäßig sowohl Kopfstützen, als auch Beckengurte für 2 Personen.

 

 

 

 

Das Fassungsvermögen der Sitzbank ist immens! Wohl in kaum ein anderes Staufach im WESTFALIA-Camper gelangen so viele Nützliche Dinge, angefangen vom Werkzeug, über Ersatzteile, Campingzubehör, oder Dinge wie Schuhe bis hin zur Schlecht-wetterbekleidung. Der braune Auslöseknopf der Sitz-fläche ist übrigens nur bei den ersten CLUB JOKER (und Joker) in Form und Funktion so ausgeführt, wie am Foto abgebildet.


Blick ins "Wohnzimmer"                                                                                  Entriegelung der Sitzfläche

TIPP:

Das in der Sitzbank befindliche Ladegerät "LG20" erzeugt heftig Wärme und braucht Luft. Daher keine Utensilien auf dieses Elektroteil legen. Wer langfristig auch in den Untiefen der Sitzbank Wert auf Originalität legt, ist gut beraten, sich ein geprüftes "LG 20"- Ersatzgerät auf Halde zu legen.

 

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

 Sobald die gemütliche Sitzbank zur noch viel gemütlicheren Liegefläche verwandelt wird, verwandelt sich auch der Bus, und zwar aus einem aufgeteilten "vorne-mitte-hinten" in ein gesamtgroßes Etwas.

Gerade im T3 Club Joker mit L-Sitzgruppe verbreitert sich zum Kü-chenblock hin die Liegefläche um ein weiteres Stück, welches in anderen Ausbauten, z.B. Joker, so nicht herstellbar ist.

Es entsteht ein vollwertiges Doppelbett-Feeling, zumindest dann, wenn man mit dem Kopf bei der Schiebetür liegt. Wer jetzt noch den Stauhocker im Schiebetürbereich daheim läßt, der wird mit Erstaunen feststellen, wie nahezu uneingeschränkt die Bewegungsfreiheit im Innenraum beibehalten bleibt. Das helle, luftige Raumempfinden läßt vergessen, wie kompakt, und im Vergleich zu heutigen Campingwagen eher klein die Außenmaße eines VW T3´s sind. Der Retro-Charme, die hohe Qualität der 80er Jahre, und die perfekt nutzbare Reduzierung auf´s Wesentliche machen das komfortable, wie auch geniale Konzept heute noch absolut konkurrenzfähig.

 

2018 © DT-Classics
2018 © DT-Classics

 

Keilkissen

 

 

Zur Vervollständigung von Extravaganz und gediegener Gemütlichkeit dienen im CLUB JOKER diese zwei schönen Keilkissen.

Als Zubehör gab es das Paar für verschiedene Stoff-varianten der unterschiedlichsten WESTFALIA-Camper. Im CLUB JOKER dürften die Kissen von Beginn an dabei gewesen sein, und bei allen anderen Modellen konnten sie optional für etwa 60,- DM/St. zugekauft werden.

 

WESTFALIA Keilkissen; klappbar

 

Optik und Nutzen sind einfach klasse. Aufgeklappt kann man sie sich unter den Kopf legen. Zusammen-geklappt werden sie zur luxuriösen Armlehne im Fond. Und auch als "Ausstellungsobjekt" mit klassischer Volkswagen-Mütze drauf, macht sich so ein Keilkissen richtig gut.


Die hinteren Schränke

 

 Ganz hinten links befindet sich im CLUB JOKER ( und div. anderer Modelle) der größte Schrank des Fahrzeugs. Je nach Modell und Baujahr führte WESTFALIA diesen Schrank differenziert aus. So gibt es ihn mit großer Klapptür, teilweise auch ohne, manche Schränke haben zur Heckklappe hin 2 über-einander liegende, offene Staufächer (siehe Foto), andere wiederum haben auch dort eine kleineTür, oder auch nur die geschlossene Schrankfront.

Im oberen der kleinen Fächer findet sich übrigens die kleine Öffnung in der Rückwand, durch den die Schraube zugänglich wird, mit der die hinter dem Schrank verlaufende Gardine gegen herausziehen zwischen Schrank und Fenster gesichert wurde.

Die z.B. in späteren Joker-Modellen geteilte, oder auch ungeteilte "Kleiderschranktür", die in Fahrtrichtung vorne  im Schrank eingelassen zu finden ist, ist zu Zeiten dieser ersten CLUB JOKER noch nicht erhältlich.

Im großen Schrank selbst finden sich 2 Einlegeböden, wie auch weiter oben (im Bild nicht sichtbar), eine Kleiderstange. Über deren Funktion schweigt sich das werkseigene Prospekt aus, und auch die noch so praxisorientierte Nutzung läßt keine Möglichkeit finden, dort u.a. mit Kleiderbügeln zu hantieren, ist doch der Schrank dafür eindeutig zu schmal.

 

TIPP:

Da die Größe und das Volumen dieses Schrankes einen nicht unerheblichen Resonanzraum darstellen, macht es Sinn, Schall schluckende Dinge in ihm zu verstauen, wie z.B. Decken, Schlafsäcke, Bekleidung, Gardinen...

Schallisolierung macht übrigens auch Sinn in dem gerne ignorierten, "toten Raum" unterhalb des unteren Schrankbodens. Dieser wird bei Entnehmen der Matratze zugänglich. Dort, zwischen der Motorabdeckung und dem Schrankboden, machen sich geräuschdämmende, entkoppelnde Füllungen jeglicher Art deutlich positiv bemerkbar.

 

 

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

Die hallenden Vibrationen der Dieselfahrzeuge werden durch diese Maßnahme an jener Stelle tatsächlich deutlich ab, und selbst ein säuselnder Wasserboxer wird noch um einige Prozente leiser.


2018 © DT-Classics
2018 © DT-Classics

 

 

 

Zwischen dem großen Schrank links, und der rechten Fahrzeugseite, spannt sich oben unterhalb des Daches ein flacher Dachschrank. An dessen Rückseite zur Heckklappe hin (siehe Foto), findet sich eine vielseitig nutzbare "Rinne". Viele nützliche kleine Dinge lassen sich dort prima einlegen, an die man beim Öffnen der Heckklappe schnell gelangt, und die während der Fahrt wohl behalten an ihrem Platz verweilen.

 

 

In Verlängerung dieses Stauraumes nach links befindet sich rückseitig am großen Schrank ein ähnlich ausge-bildeter, kleiner Stauraum, in dem z.B. ein Multitool oder der Heckklappenaufsteller prima Unterschlupf finden.

Ein gesonderter Beitrag zur

Revision des Hängeschranks

findet sich hinter dem Button >>>


 

 

Staubox

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

 

Zur reichhaltigen Ausstattung ab Werk zählte beim CLUB JOKER auch diese große Staubox. Konsequent gestaltet, ist wie bei allen anderen bezogenen Ausstattungs-teilen, dieser Klappdeckel im Velour des Fahrzeugs bezogen. Ursprüng-lich gedacht war dieses durchaus schicke Möbelstück zur unsichtbaren Beförderung eines Chemie-WC´s. Im Laufe der Jahre wurde aus der ehemals gedachten Reisetoilette eine geniale Staubox nicht unerheblichen Ausmaßes.

 

 

Eine unendliche Vielfalt und Menge an Utensilien aller Art nimmt diese Box auf, die für Reisende schnell und leicht erreichbar bleiben sollen. Die Vergrößerung an Stauraum wird gerne genutzt.

 

Ein gesonderter Beitrag zu

WESTFALIA Hocher als Besteck- & Geschirrschrank

findet sich hinter dem Button >>>

 

Die Küchenkombination

 

Der Küchenblock im CLUB JOKER der ersten Generation ist in sofern ein Unikum, als dass er deutlich schmäler ist, als das aus den anderen Modellen bekannt ist. Geschuldet ist diese Tatsache dem Vorhandensein der bis zum Küchenblock reichenden  L-Sitzgruppe. Um der Gemütlichkeit jene Vollendung zu schenken, die sie erhalten hat, mußte der Küchenblock zwangsläufig kleiner ausfallen. Beeinträchtigt hat das konkret die Breite der Schublade und des Staufachs darunter. Der große Deckel des Küchenblocks sieht auch anders aus, als der in den nachfolgenden Modelljahren.

 

 

 

Und er unterscheidet sich auch von denen des Jokers aus derselben Epoche. Er ist vollständig innerhalb der Kontur der Seitenwände eingelassen, und mit damals noch suboptimal rechtwinkligen Ecken ausgeführt. Viele alte Joker und CLUB JOKER haben deshalb an der Rückseite des Fahrersitzes unschöne Risse im Sitzbezug, wenn die Lehne beim Öffnen des Kocherdeckels nur ein einziges mal nicht nach vorne geneigt wurde. Diese Scharfkantigkeit wurde später durch einen Radius ersetzt.

 

TIPP:

Sofort nach Abstellen des Fahrzeuges

Lehne leicht nach vorne neigen.


WESTFALIA-Küchenkombination

 

 Als Kochfeld mit integrierter Spüle findet sich im CLUB JOKER (und Joker) das sogenannte "Caravan-Kochteil für Flüssiggas", in dieser Ausführung hergestellt von der Firma SEPPELFRICKE aus Gelsenkirchen/Schalke.

In der schmalen Blende der Küchenfront ist das laut Unterlagen benannte "Leuchtpult der Küchen-kombination" zu finden.

 

 

Stauraum

 

Am Thema Stauraum kommt man bei der Beschreibung jenes CLUB JOKERS mit L-Sitzgruppe nicht vorbei.

Es gehört zu diesem Fahrzeug dazu, wie alle die anderen einzigartigen Dinge auch. Durch die L-Sitzgruppe samt erweiterter Sitzmöglichkeit neben der Küchenkombination ging in diesem Bereich eindeutig Stauraum verloren. Ob man den nun als 4-köpfige Familie mit reichlich Gepäck schmerzlich vermißt, oder als alleine Reisender nur ein bisschen; der Stauraum ist schlicht geringer.

Auch die Zugriffmöglichkeit in den sogenannten "Kleiderschrank", die bei späteren Joker-Modellen vorlag, wurde hier noch nicht umgesetzt. Hinzu kommt, dass die Küchenkombination, wie schon genannt, ebenfalls an Volumen einbüßte.

Diese ganzen Umstände haben möglicherweise von Anbeginn für Debatten, Diskussionen, und ganz bestimmt auch für Kritik bei den Verantwortlichen im Hause WESTFALIA gesorgt. Ein Teil der Kunden mag sich über diese Einbußen geäußert haben, oder hat sich erst gar nicht zum Kauf entschieden.

 Von jeweils rot nach grün ist sowohl der aktuelle Wasserstand (links) im Frischwassertank (max 55Liter) abzulesen, als auch der ungefähre Ladezustand der Zweitbatterie (rechts). Außerdem findet sich unter der Wasserstandsanzeige noch eine Kontroll-Leuchte für ein- oder ausgeschalteten "Eis-Ex" der Armaturen des Unterflur-Gastanks.

 

 

 

 

Und in der Herstellung wird diese Ausbaustufe wahrscheinlich auch für WESTFALIA überproportional Kosten verursacht haben. Es liegt also nichts näher, als anzunehmen, dass alle diese Kritikpunkte in ihrer Summe der Auslöser waren für eine Kette von Überlegungen und Entscheidungen.

Nach gut 20 Jahren L-Sitzgruppe im VW Bus, und nach etwa 2 Jahren in Ausführung dieses Club Jokers, entschied man sich, entgültig Abstand von dieser Ära zu nehmen und das Modellbauprogramm zu rationalisieren.

(Das im VW Bus T4 und folgenden Modellen deutlich geringere Raumvolumen ließ eine Renaissance dieser überaus schmucken Wohnlandschaft in vorliegender Weise nicht mehr zu.)

 

Jetzt, nach über 30 Jahren, bescheren uns alle diese teils skuril wirkenden Umstände die Situation, versöhnt und gelassen auf ein durchaus seltenes, interessantes, und auch zeitgenössisch besonderes Automobil zu schauen, dass tatsächlich kein Massenprodukt im herkömmlichen Sinne geworden ist.


 

 

Der Kühlschrank

ELECTROLUX RM 184 EGI

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

 

 

Alle Kühlschränke im T3 WESTFALIA, und somit auch im CLUB JOKER, stammten von der Firma ELECTROLUX. Dieses Unternehmen ist übergegangen in das heutige Unternehmen DOMETIC. Das im CLUB JOKER verbaute Modell trägt die Bezeichnung RM 184 EGI. Dieser Kühlschrank ist in seiner Bauform und Größe sehr speziell. Meiner Recherche nach gab es diese Ausführung damals bei ELECTROLUX als Standardware gar nicht, sondern wurde extra passend in die vorgegebenen Küchenkombination "hinein konstruiert".

 Ein gesonderter Beitrag zur

Revision des ELECTROLUX RM 184 EGI

findet sich hinter dem Button       >>>

 

 

Nach Abverkauf aller Lagerbestände wurde an diesem Format weder seitens ELECTROLUX, noch seitens WESTFALIA, weiter festgehalten.

Für uns zur Folge hat das heute (Stand Oktober 2017), bei keinem einzigen Anbieter Ersatzkühlschränke zu finden, die wie gehabt in den Ausschnitt des Küchenblocks passen. Auch die entsprechende Tür samt der schönen WESTFALIA-Schrankblende paßt auf keinen der heute angebotenen Modelle, da diese allesamt aus der Kontur der Küchenkombination heraus ragen.


 

 

 

Der große, hintere Tisch

 

Im Gegensatz zu allen anderen Tischen in WESTFALIA-Fahrzeugen auf T3-Basis, wurde der große Tisch an einer Ecke dem Radius der L-Sitzgruppe angepaßt. Eingeschwenkt, schließt er wunderbar übergangslos die Lücke zwischen Küchenkombination und hinterer Sitzbank. Auf der Unterseite der Tische dieser Baujahre ist die Adaption an die Schwenkarme in Form eines großen Tellers samt Rohrstück ausgeführt.

 

 

 

 

 

Einmal aufgesetzt, war diese Konstruktion eher unauffällig. Jedoch bei dem Versuch, den Tisch irgend-wo platzsparend unterzubringen, ist Umsicht gefragt. Denn es besteht schnell das Risiko, mit dem Rohrstück Schaden anzurichten.


 

 

Der kleine, vordere Tisch

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

 

Der kleinere, vordere Tisch ist vielfältig einsetzbar. Recht praktisch ist die Möglichkeit, ihn über den seitlich gestellten Fahrersitz zu drehen, und dadurch eine Verlängerung des "Arbeitsplatzes Küche" herzustellen. Dazu sei erwähnt, dass das Drehen des Sitzes nicht ohne weiteres möglich ist, wenn das große Standard-Lenkrad (VW Busse ohne Servolenkung) verbaut ist.

Gut mach sich "der Kleine" auch als Einzeltisch. Im Einsatz für Denjenigen, der am umgedrehten Bei-fahrersitz Platz nimmt, entzerrt diese komfortable Option ganz charmant die Drängelei um die besten Plätze in der "Rundsitzecke".

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

TIPP:

Der Farbton für alle im Inneren des Fahrzuegs braun lackierten Teile ist "terra-braun", RAL 8028.

 

2017 © DT-Classics
2017 © DT-Classics

 

 

Grundsätzlich gibt es die Aufnahmen/Schwenkarme beider Tische in 2 Ausführungen (´83-´85). Meiner Recherche nach wurden die 83er + 84er CLUB JOKER mit der noch klobigeren Adaption versehen. In der folgenden Zeit bis Produktionsende finden sich aber auch in fließendem Übergang jene Tische mit der flachen Adaption an Bord.

 

 

Diese Ausführung wurde dann durchgängig bis zum generellen Ende quer durch die Palette der unter-schiedlichen T3-Campingfahrzeuge von WESTFALIA beibehalten.

 

 

Zu der jeweiligen Variante gehört unmittelbar der jeweils passende Schwenkarm hinzu, die Systeme sind nicht mischbar. Im Fahrzeug selbst sind sie ohne Umbau beide einsetzbar.

 

 

 

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ralf Vollmerhausen (Dienstag, 16 März 2021 23:26)

    Wie schön dass ich diese Seite gefunden habe. Gerade ist unser T3 entrostet und neu lackiert worden! Einfach nur schön dieser Bus!
    ralf@vollmerhausen.de

  • #2

    Dirk von DT-Classics (Mittwoch, 17 März 2021 06:28)

    Hi Ralf,

    danke dir für deinen Besuch, dein Lob, und deinen Kommentar!
    Zum Instandsetzen deines T3´s wünsche ich gutes Gelingen... ;-)

  • #3

    Thomas Dienberg (Donnerstag, 15 Juli 2021 15:40)

    Vielen Dank für diese informative Beschreibung über den Club Joker


 

Club Joker - Impressionen

 

 Weiteres Beispiel für einen besterhaltenen 83er Club Joker der allerersten Stunde

 


 © DT-Classics